Sehenswertes in Wintersdorf
Evangelische Kirche

Von alters her ragt der Kirchturm weithin sichtbar ber Wintersdorf auf. Ersterw„hnung findet die Kirche in den Visitationsberichten von 1528.
Die Anlage der Kirche war sp„tgotisch. Am 10.09.1664 konnte der erste Pfarrer, Magister Christian Hempel, in der Pfarre einziehen. 1664 erhielt die Kirche eine Uhr, die von Wintersdorfer Bauernfamilien bezahlt wurde und 1675 stiftete der Patron Christoph von Trauschwitz eine kleine Orgel. Zwischen 1714 und 1720 fanden aufgrund der beengten Verh„ltnisse bauliche ver„nderungen statt. Eine Kapelle wurde eingebaut, der Turm errichtet und neue Glocken angebracht. Um das Jahr 1730 erhielt die Kirche einen taufstein und die kanzel.
Im Sommer 1905, am 4.August, schlug der Blitz in den Kirchturm ein und die Kirche wurde niedergerissen. Bis 1907 wurde sie auf demselben Platz nach Pl„nen des Kirchenbaurates Wankel aus Altenburg in der jetzigen Form gebaut.
1997 erfolgte die Sanierung der Kirche. Im gleichen Jahr wurde zur Fertigstellung und aus Anlaß des 90jährigen Bestehens der Kirche ein Kirchweihfest auf dem Kirchplatz gefeiert,


Seiteneingang der Kirche